Kultur

‚Sammeln mit Leidenschaft‘

Grafik von Janssen, Weber und Werkmeister im Atelier Brandt Credo              vom 12. Januar bis zum 24. Februar 2019.                                          Ausstellungseröffnung am Sonnabend, 12. Januar 2019 um 18.00 Uhr.

Die Geschichte dieser Ausstellung beginnt mit Kunstchaos in einer großen Hamburger Altbauwohnung. Schränke, Schubladen und Mappen sind mit Grafikblättern, Fotos und Plakaten prall gefüllt. Gerahmte Arbeiten stehen dicht an dicht. Ein Hamburger Kunstliebhaber hat über Jahrzehnte weit über 1000 Werke zeitgenössischer Kunst gesammelt. Was einmal klein begann, wurde zur großen Leidenschaft.

Die neue Ausstellung im Atelier Brandt Credo hat ihren Schwerpunkt in den Radierungen und Lithografien dreier Künstler, die den Sammler besonders faszinierten: Horst Janssen, A. Paul Weber und Wolfgang Werkmeister.

Aus dem gewaltigen Fundus wurde eine Auswahl getroffen, die auch mit Raritäten überrascht.

Selbstbildnisse, Stillleben und Landschaften von Horst Janssen sind in unterschiedlichsten Formaten in einer Peterburger Hängung zu entdecken. Janssen gilt als einer der herausragendsten und produktivsten Zeichner und Grafiker des 20. Jahrhunderts. In Radierungen und Lithografien zeigt sich die ganze Meisterschaft.

Satirisch und zeitkritisch sind die Arbeiten von A. Paul Weber, der stets seinen eigenen künstlerischen Weg ging. Webers Grafiken zeichnet stets ein großes Einfühlungsvermögen in den Bildgedanken aus. In hoher künstlerischer Qualität ist es immer der Inhalt, der anspricht und beeindruckt. Es zeigt sich, dass hinter Webers Themen etwas zutiefst menschliches verborgen liegt und ein Stück vom Menschen widerspiegelt. Dazu gehören Schachspieler, ein Künstler vor seiner Leinwand und die Kunstbetrachter.

Den hohen künstlerischen Anspruch der Ausstellung im Altbremer Haus erfüllt auch mühelos der gebürtige Berliner Wolfgang Werkmeister. Ihn zog es nach dem Ende seines Studiums im Jahr 1964 nach Hamburg, wo er seitdem lebt und arbeitet. Sein zeichnerisches Talent wurde schnell offensichtlich und sehr bald entdeckte er die Radierung als Hauptausdrucksform. Werkmeister erwies sich als ein Naturtalent des Radierens und diese Technik blieb für ihn bis vor wenigen Jahren maßstabsetzend. Eine besondere Aufmerksamkeit verdienen jetzt die zarten kolorierten Landschaften, die wie kleine Kostbarkeiten wirken.

Die Arbeiten dieser drei herausragenden Künstler schaffen vielleicht den Anreiz, die eigene Sammlung zu ergänzen oder einfach klein anzufangen, bis die Leidenschaft …

Die Arbeiten der Ausstellung ‚Sammeln mit Leidenschaft‘ können bis zum 24. Februar im                   Atelier Brandt Credo, Meyerstr. 145, 28201 Bremen, jeweils sonntags von 16-18 Uhr betrachtet werden. Individuelle Besichtigungstermine sind nach Absprache unter Tel. 55 84 55 jederzeit möglich.

Motiv: A. Paul Weber, „Das große Ereignis“, Lithografie,1981

 

 

 

{ 0 Kommentare }

bundt & Freunde zeigen „Stangenware“

von Niels Behn am 2. Dezember 2018

Liebe Freunde der Kunst,

wir möchten Euch herzlich einladen zur Ausstellung bundt & Freunde zeigen „Stangenware“.

Am 6. Dezember um 19 Uhr findet im Atelier bundt die Vernissage zur Ausstellung „Stangenware“ statt.

bundt & Freunde sind Christiane Böttcher und Thomas Tiensch die gemeinsam Freunde aus dem Bereich der bildenden Kunst einladen 

und mit ihnen zusammen ein Thema bearbeiten oder eines aufgreifen und erneut beleuchten. 

bundt und Freunde präsentiert mit „Stangenware” die erste einer lockeren Reihe von Ausstellungen bei denen es darum geht dass Künstler aus verschieden Genres zu einem Thema arbeiten. Zur Vernissage am Nikolaus-Tag wird also eine Kombination zu sehen sein, die es so noch nicht gab. Neben der Malerei von Conny Wischhusen mit ihrer neuen Reihe “Denmark” finden sich Lichtbilder von Thomas Tiensch, deren Farbenfrohsinn unverblümt das Thema streifen und die auf der Stange anberaumten “Nicht-von-der-Stange-Haarreifen” von Christiane Böttcher. Lasst uns gemeinsam den Tag des Nikolaus ausklingen bei einem kleinen Plausch über Kunst und gute Laune!

Ausstellung vom 8. 12. 2018 bis 29. 12. 2018, Atelier bundt, Buntentorsteinweg 180, 28201 Bremen

Wir freuen uns auf Euch!

{ 0 Kommentare }

Multiples und Editionen von Frauke Beeck im Atelier Brandt Credo

Oktober 1, 2018

‚I <3 Art‘                                                                              Multiples und Editionen von Frauke Beeckim Atelier Brandt Credo vom 6. Oktober bis zum 16. Dezember 2018. Neonrot. Tausendfach gedruckt. Der Sticker „I <3 Art“. „I Love Art“ weckt Interesse, fordert zur Diskussion heraus, macht auf die Kunst von Frauke Beeck aufmerksam. Die Künstlerin dazu: „Wir leben in einer schnelllebigen Zeit des [...]

Read the full article →

Ausstellung ‚Die Nähe des Verlorenen‘ im Atelier Brandt Credo

Juli 27, 2018

‚Die Nähe des Verlorenen‘ Malerei | Zeichnung | Installation von Maryam Motallebzadeh im Atelier Brandt Credo vom 4. August bis zum 30. September 2018. Es ist wohl selten, dass so viel Gefühl, so viel Emotionen und Gedanken in eine Ausstellung einfließen. Für die Künstlerin Maryam Motallebzadeh war die Zeit nach dem Tod ihres Vaters im [...]

Read the full article →

Malerei von Sybille Hentschel im Atelier Brandt Credo

April 26, 2018

‚Menschen unserer Zeit‘ Malerei von Sybille Hentschel im Atelier Brandt Credo vom 5. Mai bis zum 29. Juli 2018. Wir treffen Menschen. Kaum ein Tag vergeht ohne Begegnungen. Oft nur flüchtig. Haben wir das Mädchen mit der Gitarre oder die junge Frau mit dem Rucksack schon einmal gesehen, kurz wahrgenommen und wieder vergessen? Die Künstlerin [...]

Read the full article →

‚Flussziege‘ Holzarbeiten von Reinhard Osiander

Februar 27, 2018

Neue Ausstellung im Atelier Brandt Credo ‚Flussziege‘ Holzarbeiten von Reinhard Osiander im Atelier Brandt Credo vom 3. März bis zum 22. April 2018. Ein Atelier in der Bremer Neustadt. Von Uneingeweihten nur schwer zu finden. Vor dem Eingangstor liegen massige Baumstämme, Äste und unbearbeitete Hölzer. Ein rustikaler Anblick in einer rustikalen Umgebung. Hinter dem Tor, [...]

Read the full article →

Gastfeld Latest Pop Nights mit Lion Sphere

Februar 11, 2018

Lion Sphere Die vierköpfige Berliner Band Lion Sphere entwickelt eine einzigartige Fusion von sphärischen bis soulig-warmen Gitarren- und Synthesizerklängen, elektronischen Bässen sowie ungewohnt reichhaltigen Drumgrooves, und lässt durch die einmalige Stimme des Sängers den Sound monumental fliegen. Die lyrischen und sehr persönlichen Texte offenbaren dabei einen Tiefgang, der die klanglichen Horizonte jederzeit ausfüllt. Die vielfältigen [...]

Read the full article →

Blick zurück nach vorn Ausstellung im Atelier Brandt Credo

Dezember 31, 2017

Blick zurück nach vorn                                                        Arbeiten von Jürgen Brandt Das Atelier Brandt Credo stimmt die Besucher mit dem Titel „Blick zurück nach vorn“ auf ein neues und vielversprechendes Ausstellungsjahr ein. Unter diesen Titel hat Jürgen Brandt seine aktuelle Ausstellung gestellt. Die Einführung zur ersten Einzelausstellung des Bremer Künstlers vor über 40 Jahren – ganz genau am [...]

Read the full article →

Ilgen-Nur & Band in Gastfeld latest pop nights

Oktober 31, 2017

Ilgen-Nur & Band                                                       Freitag, 03., und Samstag, 04. Nov., jeweils 20:30 Uhr, im Gastfeld, Gastfeldstraße 67 Ilgen-Nur, 21 Jahre jung, ist der kommende Shootingstar. Am 12. Mai erschien ihre Debüt-EP auf dem Leipziger Kassettenlabel Sunny Tapes, am folgenden Tag verschickten wir unsere Buchungsanfrage. Dann folgten die Artikel in Musik-express & Co., die Ankündigungen ihrer [...]

Read the full article →

Alte Neustadt. Menschen, Räume, Architektur

Oktober 22, 2017

Neue Sichtweisen auf die Alte Neustadt zeigt die aktuelle Kunstausstellung im Café K mit Aufnahmen von Bremer Architekturstudierenden und Fotografen. Am Sonntag, 22. Oktober 2017 um 11:30 Uhr eröffnet das Rotes Kreuz Krankenhaus (RKK) die erste reine Fotografie-Ausstellung im Café K. Zu erleben sind überraschende Blickwinkel auf die Alte Neustadt und ihre öffentlichen Räume mit [...]

Read the full article →