HOME

 

 

 

Willkommen bei KuPoN

Lernen Sie die Bremer Neustadt kennen

Mit allem was einen Stadtteil ausmacht,  die Kultur,  Einkaufsmöglichkeiten, soziale Angebote, Events, Nachtleben und vieles mehr.


 

 

 

Ausstellung im Atelier Brandt Credo

 

‚Die Nähe des Verlorenen‘                                                            Malerei | Zeichnung | Installation von Maryam Motallebzadeh im Atelier Brandt Credo vom 4. August bis zum 30. September 2018.

Es ist wohl selten, dass so viel Gefühl, so viel Emotionen und Gedanken in eine Ausstellung einfließen. Für die Künstlerin Maryam Motallebzadeh war die Zeit nach dem Tod ihres Vaters im Januar 2018 eine schwere Zeit.                Umso wichtiger ist nach Monaten der Trauer die Aufarbeitung der Vergangenheit in der aktuellen Ausstellung, die sich in zwei wesentliche Bereiche gliedert: Zum einen die Rauminstallation mit Gedichten an den Vater, zum anderen die Lockenbilder aus der Reihe ‚Notwendige Briefe‘.

Das in der Vorbereitung aufgenommene Foto zeigt die Künstlerin mit einem schwarzen Schleier, dem Zeichen der Trauer. Mit ihrer Hand stützt sie das übermalte Foto vom Grab ihres Vaters mit leuchtend roten Rosen. Im Hintergrund befinden sich die Papierbahnen mit Gedichten und Lockenzeichnungen. „Ich habe in der Trauerzeit sehr viele Locken verloren.“

Ausstellungseröffnung in Anwesenheit der Künstlerin am Sonnabend, 4. August 2018 um 18.00 Uhr.

Die Arbeiten der Ausstellung ‚Die Nähe des Verlorenen‘ können bis zum 30. September im Atelier Brandt Credo, Meyerstr. 145, 28201 Bremen, jeweils sonntags von 16-18 Uhr betrachtet werden. Individuelle Besichtigungstermine sind nach Absprache unter Tel. 55 84 55 jederzeit möglich.

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

didjeridugruppebremen

Du willst das Didgeridoo aus dem Australien Urlaub spielen lernen? Oder du hast das Didgeridoo auf einem Konzert gehört und willst es selber einmal probieren? Du hast Lust, deine Fähigkeiten auf dem Didgeridoo auszubauen und mit anderen zu jammen? Dann bist du bei uns richtig. Die offene Didjeridugruppe Bremen versteht sich als Treffpunkt für alle Didgeridoo Interessierten.Weitere Infos finden sich hier [http://didjeridugruppebremen.wordpress.com], für Kontakt und Fragen wendet euch an [mailto:didjeridugruppebremen@web.de].

 

 

 

 

Stillen, Wickeln, Schreien

„Offene Hebammensprechstunde“ für Schwangere und                   frisch gebackene Eltern im SOS-Kinderdorf-Zentrum

Rita Brandt ist die neue Hebamme des Gesundheitsamtes Bremen im SOS-Kinderdorf-Zentrum. Seit Frühjahr kommt sie einmal in der Woche in das Stadtteil- und Familienzentrum in der Bremer Neustadt, um mit ihrem Wissen und ihrer Kompetenz Schwangeren und jungen Eltern beratend zur Seite zu stehen. „An dem Angebot hat mich vor allem die Offenheit gereizt“, erzählt die Hebamme, „Interessierte können ganz einfach ohne vorherige Anmeldung bei mir vorbeikommen, ihre Fragen loswerden und Probleme besprechen.“ Die Gründe, aus denen die jungen Eltern in die Sprechstunde von der Hebamme Rita Brandt kommen, sind dabei ganz unterschiedlich: „Einige haben ganz konkrete Fragen zum Stillen, Abstillen oder zu Verdauungsproblemen ihres Babys, andere möchten sich über mögliche finanzielle oder sonstige Hilfen informieren“, erzählt die Hebamme und ergänzt: „Gerade beim ersten Kind sind viele junge Eltern einfach unsicher und wissen nicht, inwieweit ein bestimmtes Schrei-, Schlaf- oder Trinkverhalten normal ist.“ Je nach Bedarf der Familien kann die Beratung einmalig oder auch regelmäßig in Anspruch genommen werden.

Offene Hebammensprechstunde des Gesundheitsamtes Bremen

Beratung für Schwangere und Eltern zu Schwangerschaft, Geburt und zur Entwicklung im ersten Lebensjahr

Termin: montags 10.00 bis 12.00 Uhr

Leitung: Rita Brandt, Hebamme

Ort: SOS-Kinderdorf-Zentrum, Friedrich-Ebert-Straße 101, 28199 Bremen